Bundesverband Golfanlagen e.V. setzt politische Lobbyarbeit für seine Mitglieder weiter aktiv fort

BVGA-Mitglieder aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Sachsen empfinden die unterschiedlichen Regelungen zum Betrieb von Sportstätten im höchsten Maße unfair. In vier von 16 Bundesländern mussten die Golfanlagen schließen. Alle übrigen Verordnungen sehen Golf als Individual- und Freiluftsport und lassen den Spielbetrieb zu. Dies stellt einerseits eine Wettbewerbsverzerrung dar und andererseits können die Betriebsschließungen wieder zu möglichen Liquiditätsengpässen (u.a. durch Forderungen zur Beitragsrückerstattung) führen. Gerade deshalb hat der Bundesverband Golfanlagen e.V. sofort reagiert und im Sinne seiner Mitglieder ein entsprechendes Schreiben an die zuständigen Ministerien in den betroffenen Bundesländern verschickt. Der BVGA führt die politische Lobbyarbeit für seine Mitglieder weiter fort und setzt sich somit für deren wirtschaftlichen Interessen ein.

Kontakt

Bundesverband Golfanlagen e.V.
Georg-Wimmer-Ring 14
85604 Zorneding bei München
Route planen  

Telefon: 08106 99 54 490
Fax: 08106 99 54 49 99
E-Mail: info (at) bvga.de

Sie finden uns auch bei

Unsere Services

Newsletter 
Mit dem BVGA-Newsletter sind Sie immer informiert. 
Jetzt abonnieren  

Services 
Golfsterne
Hotels auf dem Golfplatz

Webseite durchsuchen