Scheinselbständigkeit von Golflehrern

Zusammenfassung zum Gutachten zur Statusbeurteilung von Golflehrern für alle BVGA-Mitglieder

Der Golfsport ist traditionell dadurch gekennzeichnet, dass die meisten Golflehrer nicht in einem Anstellungsverhältnis zu einem Golfclub oder einer Betreibergesellschaft stehen, sondern als Selbständige tätig sind. Dies ist auch der (sozialversicherungsrechtliche) Status, der dem Selbstverständnis der Professionals entspricht.

In den letzten Jahren war festzustellen, dass die Sozialversicherungsträger sowohl im Rahmen von Betriebsprüfungen als auch bei Statusfeststellungsverfahren die Tätigkeit von Golflehrern zunehmend als sozialversicherungspflichtige Beschäftigung werten. Dabei wird entweder die gesamte Tätigkeit der Golflehrer als Beschäftigung gewertet, oder aber zumindest die einheitliche Unterrichtstätigkeit widernatürlich aufgespalten, indem der Unterricht der Golflehrer, der unmittelbar von Schülern gebucht wird, als selbständig angesehen wird; die Durchführung von Kursen im Auftrag eines Golfclubs oder einer Betreibergesellschaft ebenso wie das Jugend- und Mannschaftstraining hingegen als Ausübung einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung gewertet wird.

Kommt es entgegen des vertraglich und tatsächlich gewollten Verhältnisses einer selbständigen Tätigkeit tatsächlich zu einem Beschäftigungsverhältnis, drohen Golfclubs oder Betreibergesellschaften hohe Nachzahlungsrisiken im Hinblick auf Sozialversicherungsbeiträge (die fehlenden Sozialversicherungsbeiträge schuldet nur der Arbeitgeber). Auch die Gefahr der Strafverfolgung wegen Vorenthaltens von Arbeitsentgelt (§ 266a StGB) besteht in diesem Zusammenhang.

Um daher Rechtssicherheit, die dem Interesse der Beteiligten entspricht, herbeizuführen, haben sich alle Golfverbände zusammengetan und ein entsprechendes Gutachten in Auftrag gegeben. Da das Gutachten Gegenstand eines anhängigen Verfahrens bei der DRVB ist, kann es erst zu einem späteren Zeitpunkt an alle BVGA-Mitglieder verschickt werden.

Aufgrund der aktuellen Bedürfnissituation einiger Golfanlagen bietet der Bundesverband Golfanlagen e.V. gerade deshalb seinen Mitgliedern gerne eine Zusammenfassung – quasi ein Hand-out – an. Bitte melden Sie sich dazu in der BVGA-Geschäftsstelle. Weitere Informationen erhalten Sie im Rahmen der im Oktober 2019 stattfindenden BVGA-Golfplatzunternehmertreffen. Melden Sie sich daher noch heute an!

Hier geht´s zur Anmeldung: Hier

Kontakt

Bundesverband Golfanlagen e.V.
Georg-Wimmer-Ring 14
85604 Zorneding bei München
Route planen  

Telefon: 08106 99 54 490
Fax: 08106 99 54 49 99
E-Mail: info (at) bvga.de

Sie finden uns auch bei

Unsere Services

Newsletter 
Mit dem BVGA-Newsletter sind Sie immer informiert. 
Jetzt abonnieren  

Services 
Golfsterne
Hotels auf dem Golfplatz

Webseite durchsuchen