BVGA on Facebook

Nur noch 11 Tage bis zum Stichtag - Datenschutz ist Projektarbeit

14.05.2018 16:09 (Alter: 11 days)

Die neue DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Sie bringt mehr Dokumentation und höhere Strafen bei Zuwiderhandlung. Der Bundesverband Golfanlagen e.V. hat seine Mitglieder ausführlich informiert und bietet Mustervorlagen und Sonderkonditionen für Datenschutzbeauftragte an.


 Nach einer zweijährigen Übergangsfrist – tritt am 25.5.2018 nun endgültig die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Kein Problem, könnte man meinen und dennoch gibt es einige gravierende Änderungen zu den aktuell gültigen Gesetzen. Konkret: Die umfassenden Dokumentationspflichten und die deutlich höheren Strafen, die bei Zuwiderhandlung drohen – bis zu 20 Mio. Euro oder 4 Prozent des weltweiten Jahresgewinns.

„Die Golfbranche steht vor einer großen Herausforderung und der Bundesverband Golfanlagen e.V. unterstützt seine Mitglieder bei der Umsetzung“, so Thomas Hasak, Geschäftsführer der BVGA Wirtschafts-GmbH. Der BVGA hatte bereits im Oktober des vergangenen Jahres im Rahmen seiner regionalen Veranstaltungen mit dem Expertenwissen von RA Karsten Klug, Elblaw Rechtsanwälte, versorgt. Zu Beginn des Jahres wurde mit den Partnern des BVGA eine eigene Internetseite zu diesem Thema online gestellt, www.golfdatenschutz.de, die zahlreiche Mustervorlagen beeinhaltet. Darauf zu spekulieren, dass eventuelle Verstöße nicht geahndet werden, ist sicher nicht der richtige Weg. Eine der lauernden Gefahren könnten dabei die Abmahnvereine sein.

Doch was haben die Verantwortlichen von Golfanlagen, welche sich bis jetzt noch nicht den neuen Herausforderungen gestellt haben, jetzt konkret zu tun? Antworten darauf bieten die genannten Quellen mit den wichtigsten Informationen zur neuen EU-Datenschutzgrundverordnung. Grundsätzlich gilt: Das Thema Datenschutz ist eine Projektarbeit, an dem Geschäftsführung, Rechtsabteilung, IT-Sicherheit und Personalabteilung Hand in Hand zusammenarbeiten sollten, am Besten unter der Leitung eines Datenschutzbeauftragten. Ansonsten bleibt die ganze Arbeit und Haftung am Geschäftsführer hängen. Und zusätzlich sind die Verantwortlichen von Golfanlagen ab dem 25. Mai 2018 in der Beweislast, dass im Unternehmen alle Richtlinien zum aktuellen Datenschutz auch eingehalten werden. Im Login-Bereich auf der BVGA-Internetseite (www.bvga.de) finden alle Mitglieder unter dem Begriff Datenschutzprojekt 2018 wichtige Informationen, welche nach Bedarf auf individuelle Spielrechtsverträge übertragen/angepasst werden können.